Sprache

Bewusste Sprache

Das Modell der Nonviolent Communication hat vier Komponenten:

  1. die Beobachtung mitzuteilen, ohne zu bewerten
  2. das Befinden in Bezug auf die Beobachtung auszudrücken
  3. die dahinter stehenden Anliegen und Bedürfnisse zu erkennen und zu benennen
  4. daraus resultierende Wünsche in Form konkreter Bitten auszusprechen

So können Sie in der Haltung der Nonviolent Communication beispielhaft ausdrücken, was Sie beschäftigt, ohne Ihr Gegenüber anzugreifen oder zu manipulieren:

,Kritisieren

  1. In Ihrem letzten Protokoll haben Sie das Ergebnis meiner Recherche nicht erwähnt.
  2. Ich ärgere mich,
  3. weil mir wichtig ist, dass jeder weiß, woran er ist und ich mich darauf verlassen kann, bei Unklarheiten gefragt zu werden.
  4. Ich möchte jetzt mit Ihnen darüber nachdenken, wie wir die Qualität des Protokolls verbessern können. Sind Sie bereit dazu?
  1. Wir waren vor einer halben Stunde verabredet und seitdem warte ich auf dich.
  2. Jetzt bin ich wütend und frustriert,
  3. weil ich Verlässlichkeit brauche und weil ich meine Zeit sinnvoll nutzen möchte.
  4. Bitte sag mir jetzt, ob Du bereit bist, um mich nächstes Mal per Handy anzurufen, falls etwas dazwischen kommt.

Delegieren

  1. Beim letzten eiligen Fall, für den Sie verantwortlich waren, erhielt der Kunde unsere Antwort nach dem vereinbarten Termin.
  2. Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob es diesmal klappt, denn
  3. mir ist wichtig, dass ich mich auf Vereinbarungen verlassen kann.
  4. Ich möchte jetzt von Ihnen hören, was Sie brauchen, um dem Kunden das Angebot bis zum 15. zu schicken?

Nein sagen

  1. Ich habe von der Abteilungsleitung erfahren, dass Ihr Antrag für unbezahlten Urlaub abgelehnt wurde.
  2. Das bedaure ich sehr,
  3. weil ich es wichtig finde, Anerkennung für langjähriges Engagement auszudrücken.
  4. Wie ist das jetzt für Sie?

,Loben

  1. Ich habe gesehen, dass Sie in den letzten Monaten sehr viele Überstunden gemacht haben. Die Abwesenheit der Kollegen hat Ihr Arbeitspensum stark erhöht.
  2. Ich bin sehr froh und erleichtert,
  3. dass alle dringenden Aufgaben trotzdem korrekt und termingerecht erledigt wurden und ich damit Verlässlichkeit erlebt habe.
  4. Ich möchte Ihnen dafür danken. Wie war diese schwierige Zeit für Sie?